Rezept: “Mini-Kraftbrote” von crelm mit Chia

Mini-Kraftbrote – perfekt für vor oder nach einem Lauf!

Das nachfolgende Rezept der niedlichen kleinen aber kraftvollen Brote wurde von crelm im Rahmen unseres Chia-Brot-Wettbewerbs entwickelt und eingeschickt. Herzlichen Dank für das tolle Rezept!

Klein aber gehaltvoll – ein Brot für Läufer!

Mini-Kraftbrote voller Geschmack
Eure Waldmännchen

Ähnliche Beiträge

Rezept: Rohe Meerespaghetti aglio e olio Wir haben ein erfrischendes aglio e olio Rezept mit Meeresspaghetti probiert. Meerestagliatelle wäre ein passenderer Name, aber Meerespaghetti trifft ...
Rezept: Butter mit Lappentangflocken und Petersilie Dulse, Petersilie, Butter Knoblauchbutter, Kräuter- oder Tomatenbutter hat sicher fast jeder von uns schon einmal selbst gemacht oder jedenfalls s...
Urgeschmack über Chia-Samen Felix von Urgeschmack berichtet über Chia-Samen. Sein Motto ist Natürlich essen - gesund leben. Er verzichtet auf Getreideprodukte wie Weizen und sieh...
Teile 2 und 3: Die Tarahumara als Vorbild – PLUS Chia-... In dem zweiten Teil der Serie Tarahumara Living berichtet Melissa über Chia. Sie sieht in Chia ein Ersatz zu den üblichen Energiegetränken. Schließlic...

7 thoughts on “Rezept: “Mini-Kraftbrote” von crelm mit Chia

    1. Meine Formen haben eine Größe von 6 x 9,5 cm. Die Menge reicht für 5 Stück.
      Es kann aber auch jegliche andere Form genommen werden, z.B. kleine Kastenform oder auch Muffinförmchen sind möglich. Dann muss die Zeit ein wenig angepaßt werden und über den Zahnstochertest kontrolliert werden, ob es schon fertig ist.
      Backofen auf jeden Fall vorheizen. Dachte die Formulierung “im 150° C warmen Backofen” wäre verständlich.

  1. Hallo, müssen 9EL Chia Samen vorher eingeweicht werden?
    Oder Chia Samen einweichen und dann 9EL?…

    Nur von den 9EL wird der Teig nicht flüssig… :-/
    Danke und Grüße, Chia-Neuling 🙂

    1. Die Chia Samen werden vorher nicht eingeweicht. Es kommt also kein Wasser in den Teig.
      Der Teig wird durch den Sojadrink/Milch und den Honig flüssig.

      Viele Grüße
      crelm

      1. Ich muss irgendwas falsch machen. Mein Teig war Klumpig und nicht flüssig. habe den Honig sogar noch warm gemacht in der Mikrowelle.. Weil er vorher zu Fest war.

        1. Es könnte an der Honigsorte liegen. Ich habe einen Akazienhonig verwendet, der sehr flüssig ist. Als Alternative kannst du auch Agavendicksaft verwenden.
          Das Rezept sollte ich vielleicht noch um den Zusatz “flüssiger” Honig ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.