Schlagwort-Archive: stevia

Dattelzucker – natürliche und vollwertige Süße

Normaler Haushaltszucker steht im Verdacht, mitverantwortlich für viele Zivilisationskrankheiten wie Karies, Gewichtszunahme oder Diabetes, Typ2, zu sein. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen nach gesünderen Alternativen zum Kristallszucker greifen. Und zum Glück gibt es immer mehr davon.

Datellzucker im Eichenhain
Lecker und voller Mineralien: Dattelzucker im Eichenhain

Dattelzucker – natürliche und vollwertige Süße weiterlesen

Stevia rebaudiana im Botanischen Garten Berlin

Neulich waren die Waldmännchen im Botanischen Garten Berlin und haben dort Stevia entdeckt! (Chia leider nicht, obwohl es eine Ecke mit vielen Salvia-Arten gab.) Einigen Blättern sah man übrigens deutlich an, dass manche Besucher der Versuchung nicht widerstehen konnten. 😉

Stevia im Botanischen Garten in BerlinDer Botanische Garten ist der größte Deutschlands und von der Artenvielfalt wohl einer der drei größten der Welt. Für Pflanzenfreunde ein Muss. Die Waldmännchen waren begeistert!

WDR-Beitrag über Stevia

Ein sehr guter Beitrag über Stevia, der am 07.10.2010 auf dem WDR ausgestrahlt wurde.

Angesprochen wird die rechtliche Situation von Stevia als Lebensmittel in Deutschland und anderen Ländern. Kurz kommt auch ein Professor zu Wort, der sich (positiv) über die gesundheitlichen Aspekte einer Verwendung von Stevia als Süßungsmittel äußert.

Am Ende des Beitrags werden auch Hinweise zur Haltung und Züchtung von Stevia-Pflanzen gegeben und wie man die Blätter nach der Ernte zur Süßung aufbereiten kann.

Stevia neu im Sortiment

Wir freuen uns, neben Chia nun auch Stevia anbieten zu können! Gegenwärtig haben wir im Programm Stevia als Pulver und Stevia als Tropfen.

Was ist Stevia?

Stevia rebaudiana foliage.jpg
Stevia rebaudiana foliage“ von Ethel AardvarkEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY 3.0 über Wikimedia Commons.

Der wissenschaftliche Name der Stevia-Pflanze ist Stevia rabaudiana. Sie wird auch Süßkraut, Süßblatt oder Honigkraut genannt – einfach mal im Garten-Geschäft nachfragen und eine Pflanze mit nach Hause nehmen und an einem Blatt knabbern. Es ist einfach erstaunlich, wie unglaublich süß die Blätter sind. Im Vergleich zum Rübenzucker sind Stevia-Blätter 30 mal süßer und der darin enthaltene süßende Stoff, Steviosid, ist in reiner Form sogar 150 bis 300 mal süßer!

Die Pflanze stammt ursprünglich aus Paraguay in Südamerika, wo sie von der einheimischen Bevölkerung seit jeher als Süßstoff und in der Medizin verwendet wird. Die Guaraní-Indianer benutzen Stevia beispielsweise zur Süßung des Mate-Getränks.

Unsere Stevia-Produkte – Made in Germany

Hersteller unserer Stevia-Produkte ist Stevia Germany, mit Sitz in Essen im Ruhrgebiet. Die Firma bezieht ihre Produkte ausschließlich von nachhaltigen und möglichst biologisch zertifizierten Anbauern und Produzenten. So muss ein Lieferant internationale Qualitätsstandards wie GMP oder die ISO-Normen einhalten.

Für uns im Eichenhain war wichtig, dass Stevia Germany keine Herstellungsprozesse toleriert, in denen Chemikalien zur Extraktion von Stevia eingesetzt werden.

Zunächst werden die Steviablätter in großen, offenen Stahltanks mit heißem Wasser ständig vermengt und ca. 7 Mal so gewaschen. Anschließend wird der rohe Flüssigextrakt abgefiltert und eingekocht. Daraus entsteht eine Art “Sirup” (= Stevia-Konzentrat), welche mit Hilfe eines Ionenaustauschharzes gereinigt wird, damit er sich zur Kristallisation eignet. Diese Grundflüssigkeit ist nur ca. 1 Monat haltbar.

Es gibt auch chemische Prozesse, um die Wirkstoffe aus den Blättern zu extrahieren. Das ist zwar einfacher und günstiger, aber wir sind der Ansicht, dass sich der Aufwand und die Mehrkosten lohnen. Schließlich handelt es sich bei Stevia um ein Gesundheitsprodukt.

Hinweis: Unsere Stevia-Produkte werden in Lebensmittelqualität hergestellt, entsprechend kontrolliert, und außerhalb der Europäischen Union legal zu solchen Zwecken eingesetzt. In der EU ist Stevia nicht als Lebensmittel zugelassen.

Bildquelle: Ethel Aardvark
Quelle über Stevia: Wikipedia