Chia bei einer histaminarmen Ernährung

Brennnessel“. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Der Reizstoff der Brennesselhaare enthalten u.a. Histamin.

Manche Menschen leiden an einer sogenannten Histaminintoleranz, sodass sie bestimmte Lebensmittel meiden müssen. Eva von der Webseite Histamin-Pirat hat eine ausgezeichnete Einführung zur Histaminintoleranz geschrieben und auch sehr viele (Chia-)Rezepte für eine histaminarmen Ernährung gesammelt.

Wir wurden gefragt, ob Chia-Samen bei einer Histaminunverträglichkeit ein geeignetes Lebensmittel sind. Die Antwort wussten wir nicht, aber nach einer Recherche konnten wir die Frage positiv beantworten – bei der Recherche haben wir auch Evas Seite entdeckt.

Fazit: Chia-Samen sind hervorragend geeignet bei einer histaminarmen Ernährung. Sie gelten zudem als natürliches Antihistaminikum.

Eure Waldmännchen

7 Gedanken zu „Chia bei einer histaminarmen Ernährung

  1. Hallo,

    lieben Dank fuer die Erwaehnung. Und genau, Chia-Samen gehen bei HIT sogar sehr gut. Sie gelten als natuerliches Antihistaminikum. Kann man Eure Seite denn auch via Mail abonnieren?

    Liebe Gruesse,
    Eva

    1. Hi Eva,

      vielen lieben Dank für Deine sehr informative Seite und Dein Kommentar! Wir haben die zusätzliche Information des Antihistaminikums aufgenommen. Wir haben auch gerade die Möglichkeit der Mailbenachrichtigung bei neuen Beiträgen freigeschaltet.

      Liebe Grüße
      Die Waldmännchen

  2. Super, DANKE für die Info! Ich habe HIT und war relativ skeptisch mit den Chia Samen, da ich eigentlich andere Ölsaaten und alles mit viel Eiweiß nicht vertrage. Ich bin aber gerade dabei, vorsichtig auszuprobieren, ob ich darauf reagiere. Bisher kann ich die positive Aussage bestätigen.

  3. Noch eine Frage. Ich war eigentlich gerade auf der Suche nach der biologischen Wertigkeit des Chia Eiweißes. Habe aber nur die Mengenangaben der Aminosäuren gefunden, und es ist mir zu aufwändig, das jetzt selbst zu berechnen. Habt ihr vielleicht den Wert parat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.