Alle Beiträge von Waldmännchen

Kochbananenmehl – das glutenfreie Mehl, das gar kein Mehl ist

Leckere Pfannkuchen aus Kochbananenmehl

Glutenfreie Mehle gibt es einige. Es gibt Mehle aus Mais, aus Reis. Es gibt Teffmehl, Kokosmehl, Mandelmehl, Hafermehl, Mandelmehl, Tapioka-Mehl. Es gibt Mehl aus Kirchererbsen, aus Amaranth, aus Buchweizen … und natürlich aus Grillen (jawohl, die süßen Insekten).

Ein glutenfreies Mehl, das in der obigen Liste fehlt, ist Kochbananenmehl. Kochbananenmehl – das glutenfreie Mehl, das gar kein Mehl ist weiterlesen

Das Schlupfloch der technischen Hilfsstoffe oder worüber die Zutatenliste schweigt

Lec 2.jpg
Von Helge Höpfner, CC BY-SA 3.0.

Das Erste, was wir beim Einkauf von Lebensmitteln machen, ist auf die Zutatenliste zu blicken. Denn wir wollen möglichst natürlich essen, d.h. ohne Zutaten, die man in der eigenen Küche nicht verwenden würde. Was wir im Fachjargon suchen, ist das sogenannte Clean Label, also das Etikett, auf dem keine künstlichen Stoffe deklariert werden.

Etwas erschreckend und außerhalb der Lebensmittelindustrie leider relativ unbekannt ist die Tatsache, dass man sich für eine “saubere” Ernährung nicht auf die Zutatenliste verlassen kann. Denn das Lebensmittelrecht kennt neben “Zutaten” auch andere Stoffe, die nicht deklariert werden müssen. Das Schlupfloch der technischen Hilfsstoffe oder worüber die Zutatenliste schweigt weiterlesen

Rezept: Das 5-Minuten Gericht – Erbsen-Algen-Salat

In 5 Minuten – und es geht sogar schneller!

Eine Freundin von mir beschwert sich öfter, dass sie abends nach der Arbeit keine Lust hat, was ordentliches (sprich: gesundes!) zuzubereiten. Das Kochen wäre zu aufwendig und würde zu lange dauern. Ich habe ihr dieses Rezept verraten. Rezept: Das 5-Minuten Gericht – Erbsen-Algen-Salat weiterlesen

Rotpalmöl – stets eine Katastrophe oder doch ein gesundes und nachhaltiges Öl?

Rotpalmnüsse in Ghana. Quelle: OneVillage Initiative.

Fette tragen nicht nur Geschmack und helfen bei der Zubereitung des Essens. Sie sind auch für uns als Menschen notwendig, denn es gibt die Gruppe der fettlöslichen Vitamine, die Fett benötigen, damit der Körper sie aufnehmen kann. Dazu gehören die Vitamine A, D, E und K, die nicht wasserlöslich sind.

Unser rotes Palmöl, eines unserer liebsten Öle, ist zum Beispiel reich an Vitamin E.

“Palmöl?” wird sich jetzt so mancher fragen. “Ist nicht Palmöl richtig schlecht für die Umwelt?”

Die Antwort lautet: Ja und nein = jain. Rotpalmöl – stets eine Katastrophe oder doch ein gesundes und nachhaltiges Öl? weiterlesen

Karies natürlich heilen – ist das möglich?

Durchaus! Sowohl Schmelz als auch Dentin können bei entsprechender Ernährung remineralisiert werden.

Crosssectiontooth11-24-05.jpg
Histologischer Schnitt durch eine Zahnkrone. A = Schmelz, B = Dentin. Von Dozenist, CC BY-SA 3.0, Link.

Viele unserer Kunden entdecken unseren Shop, weil sie ihre Zahngesundheit steigern möchten. Manche Kunden haben Karies und möchten diesen heilen, andere möchten Karies vorbeugen. Sehr viele haben das Buch “Karies heilen: Natürlich starke Zähne mit der richtigen Ernährung” von Ramiel Nagel gelesen. Karies natürlich heilen – ist das möglich? weiterlesen