Waldmännchen trainiert: 20.12.2015 – 03.01.2016

20.12. – 24.12.2015

Heute wieder ein längerer Update. Nach dem Unfall bin ich es langsam angegangen. Prellungen haben noch geschmerzt, und bei zu viel Anstrengung habe ich bemerkt, dass es meinem Kopf nicht gut ging.

25.12. – 28.12.2015

Nachdem es mir wieder besser ging, habe ich mit einarmige Liegestützen angefangen (OAPU – One Arm Push Up). Noch verdreht sich mein Körper etwas bei den OAPUs, und ich habe meine Beine weit auseinander, so wie bei Rocky (allerdings springe ich nicht wie Rocky).

Ich würde gerne eine komplett waagrechte Liegestütze mit Füße enger zusammen machen können.

29.12.2015 – 03.01.2016

Was ich nicht erwartet hätte ist, dass OAPUs auch so anstrengend für die andere Seite sind. Wenn ich zB 15 mit rechts mache, schaffe ich keine 15 mit links – und andersrum. Dadurch sieht man, dass OAPUs eine hervorragende Übung für den gesamten Rumpf sind.

Wenn ich meine Trainingseinheiten der letzten Wochen anschaue, bin ich etwas enttäuscht, nicht häufiger Planks und Kniebeugen gemacht zu haben. Es sind zwei Übungen, die ich nicht sehr schätze. Vermutlich sollte ich mich auf den diagonalen Plank und Pistols konzentrieren – bzw. diese mit den Grundvarianten abwechseln.

Eure Waldmännchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image
Refresh

*